Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Runen und ihre Magie

12.11.2016

Wohl jeder hat den Begriff Runen schon mal gehört. Und vielleicht hat der ein oder andere sich auch wenig mehr damit beschäftigt oder gar mal ein Runenorakel für sich genutzt. Hört man das Wort Runen, so ist dieses in gewisser Art und Weise mit dem Hauch von Mystik verbunden. Es vermittelt, dass es sich um etwas Geheimnissvolles handelt. Oftmals verbinden wir das Wort auch instinktiv mit dem Begriff "raunen".

Tatsächlich ist diese Annahme gar nicht so weit hergeholt, denn den Begriff Rune kann man mit "Geheimnis beziehungsweise Mysterium" oder auch "flüstern" übersetzen. Es scheint als würden diese altgermanischen Schriftzeichen ihren Namen nicht zu unrecht tragen. Doch was steckt nun wirklich dahinter und wie können sie gekonnt eingesetzt werden?
Runen deuten lernen, Runenorakel befragen Foto: ©  Nic Neish @ Fotolia

Wissenswertes zu den Runen

Man vermutet, dass die Runen aus dem nordische-germanischen Raum stammen, doch tatsächlich lässt sich die genaue Herkunft dieser symbolhaften Zeichen nicht genau bestimmen. Als das älteste Runensystem gilt das "ältere Futhark", bestehend aus 24 Runen. Man geht davon aus, dass dies wahrscheinlich schon um 200 v. Chr. verwendet wurde. Die Bezeichnung setzt sich hierbei aus den ersten 6 Runenlauten zusammen, die aneinandergereiht wurden. In diesem Zusammenhang wird auch von einem Runenalphabet gesprochen, da jeder der 24 Runen auch ein Buchstabe zugeordnet ist.

Jede Rune ist gleichzeitig das Symbol für ein Mysterium. Tatsächlich benutzte man diese symbolhaften Zeichen auch, um die "gesprochene" Sprache darzustellen und auf diesem Weg dann auch die dort vorhandenen Zauberformeln zu erhalten. Die Runen beziehungsweise die Runenstäbe "raunten" den Fragenden ihr Geheimnis. So galten sie auch als Hilfsmittel um ohne Sprache, über große Entfernungen und Zeitspannen hinweg zu kommunizieren. Sie galten als eine Art Vermittler für Botschaften der Götter an die Menschen und umgekehrt sowie auch an die Natur. Dies ist wiederum ein wichtiger Bestandteil, wenn es um die Magie oder um Orakel geht.

Odin und die Runen

Laut verschiedener Überlieferungen handelt es beim Runenwerfen um eine Tradition, wobei es zu einer unmittelbaren Kommunikation zwischen den Menschen und den Gottheiten der verschiedenen Ebenen kommt. Dieser erfolgt in der Metasprache der Götter - den Runen. Die Stäbe der Runen, das damit vorhandene Wissen und die Rituale der Befragung galten als Gabe der Götter. Es heißt, wer Runen legt oder wirft, imitiert eine göttliche Handlung. Hierbei gilt Odin als erster Runenwerfer. Andere Völker hielten in der damaligen Zeit solch ein Orakel für ein "Sprachrohr der Götter".

Man könnte sagen, der Runenwerfer selbst wird während des jeweiligen Rituals zum "Gott". Um mit den Runen wahrhaftig kommunizieren können, muss er sich in diesen "Status" begeben. Das Ergebnis des Wurfs wird dann durch die Runen an das menschliche Bewusstsein weitergegeben. Die Fähigkeit, der Wille, das Wissen und die Existenzebene des Werfers sind maßgeblich und somit äußerst wichtig, damit die Runen sich offenbaren.

Als Runengott beziehungsweise Schöpfer der Runen wird Odin benannt. Odin, im Südgermanischen als Wōdan bezeichnet, ist gleichzeitig auch der Hauptgott der nordischen Mythologie. Er gilt dort als Göttervater, als Kriegs- und Totengott, aber auch zudem als Gott der Magie, der Dichtung und der Ekstase. Ihm werden auch dämonisch-schamanische Eigenschaften nachgesagt.

Es heisst, Odin war ständig auf der Suche, um Weisheit zu erlangen. Zum damaligen Zeitpunkt hatten die Nornen die Fähigkeit Runen zu schreiben. Die Überlieferung besagt, dass diese darum beneidete. Da Runen sich den "Würdigen" offenbarten, hing Odin sich am eigenen Speer für neun Tage und Nächte an den Weltenbaum Yggdrasil. Dann erschienen ihm die Runen und er konnte sie auch verstehen.

Die Runenmagie gekonnt nutzen

Tatsächlich ist die Runenmagie in der Vergangenheit ein wenig in Vergessenheit geraten, doch mittlerweile lässt sich wieder vermehrtes Interesse erkennen. So lassen auch heute viele Hellseher und Wahrsager die Runen sprechen, um Unterstützung zu bieten. Hierbei können verschiedene Themen des Lebens angesprochen werden.

Neben dem Ziehen einer Tagesrune, kann unter anderem auch ein 3-er Orakal oder ein Runenkreuz gelegt werden. Wichtig ist die richtige Deutung der ausgelegten Runen, denn jeder Rune hat für sich gesehen eine eigene Bedeutung, die sich in der Kombination beeinflussen können. Im großen Ganzen getrachtet lassen sich so Fragen beantworten sowie Perspektive und Potenziale offenbaren. Die Runen können auch dabei helfen Licht ins Dunkel einer bestimmten Situation zu bringen. Manchmal genügt es schon, eine einzige Rune zu ziehen, um eine Antwort zu finden in Bezug auf das, was einen beschäftigt. Oftmals ist die Lösung bereits in unserem Inneren vorhanden, es gilt sie nur an die Oberfläche zu holen. Die Runen können uns dabei unterstützen.

Grundsätzlich kann jeder Interessierte den Umgang mit den Runen lernen. Tatsächlich sollte man sich am Anfang allerdings durch einen Runenmeister unterstützen lassen. Schritt für Schritt weiht dieser einen in die Runenmagie ein. Auch wenn es auf den ersten Blick einfach erscheint, die Runen zu befragen, so bedeutet es gleichzeitig, dass man im völligen Vertrauen arbeitet und den Runen immer mit Respekt begegnet. Es heißt auch, sich völlig darauf einzulassen. Skepsis oder eventuelle Bewertungen sind hier fehl am Platz, denn dies alles könnte das Ergebnis negativ beeinflussen.

Richtig eingesetzt können sie Entscheidungshilfen sein und auch dabei helfen sich selbst und Zukünftiges zu erkennen und so ganz gezielt seinen persönlichen Weg zu verfolgen. Entdecken Sie die Magie der Runen und was diese Ihnen zu sagen haben.

Foto: © Nic Neish @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz

Rechtliche Hinweise



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2020 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK