Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Karma, Reinkarnation und Karmakarten

17.09.2017

Wohl einen jeden von uns begleitet die Neugier auf all das, was noch vor uns liegen mag, was das Schicksal noch für einen bereithält. Manchmal auch verbunden mit Hoffnungen oder Ängsten. Das ist schon seit Urzeiten so und wird wohl auch immer so bleiben. Des weiteren sind da noch vielleicht auch immer wiederkehrende Fragen, warum wir immer wieder vor die gleichen Hürden gestellt werden, mit Enttäuschungen oder Schicksalsschlägen konfrontiert werden?

So kommen viele nicht umhin sich zu fragen, welche Gründe es dafür gibt und ob sie vielleicht schon einmal gelebt haben. Hierbei kommen oftmals die Themen Karma oder Reinkarnation ins Spiel, genauso wie Déjà-vu oder auch die Karma-Karten. Doch was hat es damit auf sich und wie können wir Antworten erhalten oder Unterstützung erfahren? Können wir unser Karma beeinflussen und wenn ja, wie? Fragen, die nicht in ein paar Sätzen beantwortet werden können.
Karma überwinden Foto: ©  vetre @ shutterstock

Karma und Reinkarnation

Gemäß dem Gesetz von Ursache und Wirkung, wird jede Handlung eine Reaktion nach sich ziehen. Welche das sein mag und ob sie positiver oder negativer Natur ist, hängt zum einen von der Handlung selber und den daran beteiligten Wesen ab. Allerdings ist es nicht zwingend notwendig, dass die Reaktion mit sofortiger Wirkung eintritt. Es kann auch geschehen, dass man sich mit dieser im nächsten Leben auseinandersetzen muss. Somit ist Karma auch eng mit dem Thema Reinkarnation, umgangssprachlich auch Wiedergeburt, verwoben.

Die Lehre der Wiedergeburt beschreibt zwar in den unterschiedlichen Kulturen etwas anderes. Schaut man sich die Grundlagen hierzu etwas genauer an, wird man feststellen, dass sie alle sehr ähnlich sind. Ein Déjà-vu ist also für Menschen, die an Reinkarnation glauben, nicht unbedingt etwas besonders oder unmögliches. Jedoch erklärt diese Theorie auch das Verhalten von Kindern, wenn sie behaupten, sie wären bereits einmal geboren oder würden einen ganz bestimmten Ort, an dem sie aber noch nie gewesen sein können, schon einmal gelebt zu haben.

Da man in jeder Lebenszeit viele Handlungen begeht, gute wie schlechte, ist es notwendig, dass man auf sich aufpasst, sowohl auf seine Gedanken, seine Worte und seine Handlungen. Gerade in den westlichen Ländern wird diese oft versäumt. In fast allen asiatischen Ländern jedoch ist die Reinkarnationstheorie fest verankert, wodurch auch die Ansammlung von Karma ein alltägliches Thema ist. Damit kein negatives Karma, das vielleicht erst in der nächsten Lebensphase zum Tragen kommt, angesammelt wird, ist Achtsamkeit eine Notwendigkeit. Niemand möchte aus Unachtsamkeit im nächsten Leben Lied erfahren.

Sichtweisen und Unterschiede

Grundsätzlich lassen sich einige Unterschiede bei den Sichtweisen der einzelnen Völker beziehungsweise der verschiedenen Religionsgruppen finden.

Hinduismus: Für die Hindus ist es wichtig, dass jede Handlung aus reinen Beweggründen und ohne Eigennutz getätigt wird. Sind diese Voraussetzungen geschaffen, wird eine positive Wirkung erzielt.

Buddhismus: Ob positives, neutrales oder negatives Karma erzeugt wird, hängt von der Intension ab, aus der heraus eine Handlung vollbracht wird. Wie im Hinduismus ist daher eine große Achtsamkeit notwendig, um im positiven oder neutralen Bereich bleiben zu können.

Jainismus: Es gibt schädliches und unschädliches beziehungsweise neutrales Karma. Das schädliche Karma trübt die Seele im negativen Sinne. Das unschädliche Karma hingegen sorgt für Freude, Übermut und Freude an der Körperlichkeit. Des verdunkelt die Seele und lässt das göttliche Licht nicht mehr ausreichend an die Seele heran. Man verdorrt gewissermaßen.

Auch die Chinesen haben in ihrer Kultur die Wiedergeburt und das Karma verankert. Doch ist es hier nicht an den Glauben, sondern an die generelle Lebensweise gebunden.

In unseren Breitengraden wird das Thema Wiedergeburt eher zwiespältig betrachtet, ebenso wie das Thema Karma. Allerdings lässt sich in der letzten Zeit ein vermehrtes Interesse verzeichnen, was wohl nicht zuletzt in unserem hektischen Leben mit all seinen Begleiterscheinungen bedingt ist.

Karma und Karmakarten

Wenn auch vielleicht nicht so bekannt oder häufig eingesetzt wie andere Kartendecks, so erfreuen sich die Karma-Karten doch durchaus einiger Beliebtheit. Grundsätzlich kann jedes Kartendeck, wie Lenormand-Karten, Kipper-Karten oder das Tarot für eine Karmalegung zum Einsatz kommen. Es gibt aber auch spezielle Karten mit einer eigenen Bebilderung und Symbolik. Je nach Fragestellung werden bestimmte Muster zur Legung herangezogen. Wie generell beim Kartenlegen werden die ausgelegten Karten in ihrer Gesamtheit betrachtet und interpretiert.

Die einzelnen Bilder wie auch die Kombinationen der Karten können über verschiedene Aspekte Auskunft geben, so zum Beispiel zur eigenen Persönlichkeit, zu den verschiedenen Lebensthemen wie Liebe und Beziehung oder Familie und den Aufgaben in diesem Leben, den geistigen Gesetzen oder dem Sinn des Lebens. Auch können sie uns dabei helfen das Gesetz von Ursache und Wirkung besser zu verstehen.

Wie dem auch sei, Karma lässt sich sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Jede schlechte Tat häuft schlechtes Karma an. Auch positives Karma lässt sich sammeln. Doch wird es nicht nur für den Start in einem neuen Leben genutzt, sondern auch, um das angesammelte, negative Karma abzuschwächen oder zu neutralisieren.

Unser Leben, also auch unsere Zukunft, ist ein Zusammenspiel aus der Vergangenheit und der Zeit im hier und jetzt, also der Gegenwart. Möglicherweise kann auch ein früheres Leben eine Rolle spielen. Es kann sich also durchaus lohnen, hin und wieder einen Blick in die Karmakarten zu werfen, um Maßgebliches zu erkennen oder Antworten auf wichtige Fragen zu erhalten, aber auch wieder zurück in die Achtsamkeit und das Bewusstsein zu finden, was in der Alltagsroutine durchaus mal verloren gehen kann.

Foto: © vetre @ shutterstock


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK