Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Indigokinder - was ist darunter zu verstehen?

18.10.2016

Immer wieder mal sind wir von Kindern umgeben, die uns durch ihre Art und Weise möglicherweise als unerzogen erscheinen. Sie verhalten sich anders, als andere Kinder. Doch tatsächlich können solche Verhaltensweisen auch auf etwas anderes hindeuten, nämlich dass es sich bei dem betreffenden Kind um ein sogenanntes Indigokind handelt. Weltweit werden immer mehr Kinder geboren, die sich von gleichaltrigen Kindern in ihrem Verhalten deutlich unterscheiden. Doch was steckt eigentlich dahinter? Was sind Indigokinder und warum werden sie so bezeichnet?
Indigokinder erkennen,Indigokinder verstehen Foto: ©  Pete Saloutos @ Fotolia

Wissenswertes rund um die Indigokinder

Der Begriff Indigokinder selbst wurde von Nancy Anne Trappe geprägt. Da sie in der Lage ist die Aura eines Menschen wahrzunehmen, konnte sie seit den späten 1970er Jahre eine Zunahme von Neugeborenen feststellen, die von einer indigofarbenen Aura umgeben sind. Daraus entstand die Bezeichnung Indigokinder. Ihre Beobachtungen schrieb sie in ihrem Buch "Understanding Your Life Through Color" nieder, welches 1982 erstmals erschien. Zu weiterer Bekanntheit kam der Begriff durch das Buch "The Indigo Children: The New Kids Have Arrived", welches von dem Autorenpaar Jan Tober und Lee Carroll verfasst wurde. In beiden Büchern wurde versucht, die Andersartigkeit dieser Kinder bestmöglich zu beschreiben, um diese zu verstehen.

Indigokinder werden als Kinder mit besonderen Fähigkeiten bezeichnet. Vor allem stechen die psychologischen Merkmale dabei hervor. So besitzen sie meistens eine stark ausgeprägte Intuition und Sensitivität, auch parapsychologische Fähigkeiten und direktes Hellsehen sind möglich. Auf chemische Zusätze im Essen reagieren sie mitunter hypersensibel. Manchmal werden sie als sehr bewusste Kinder bezeichnet, die für alle Belange des Lebens eine grosse Offenheit an den Tag legen. Man könnte sagen, sie leben ausschliesslich im Hier und Jetzt! Zudem zeigen sie eine extrem grosse Einfühlsamkeit an den Tag.

Was macht sie so anders?

Es stört sie nicht, wenn sie viel Zeit mit sich alleine verbringen müssen. Da sie nur wenig Schlaf benötigen, fällt es ihnen somit leicht die Nächte grösstenteils wach zu verbringen. Sie sind absolute Natur- und Tierliebhaber. Es ist aber unmöglich, sie zu etwas zu zwingen. Industriell hergestellte Nahrung führt zu unterschiedlichen, gesundheitlichen, aber auch psychischen Problemen.

Versucht man sie von etwas überzeugen, dass sie von einem ganz anderen Standpunkt aus betrachten, gibt es nichts, was sie umstimmen kann. Versucht man, mit Bitten, extremen Strafen oder gar Gewalt den eigenen Willen durchzusetzen, ziehen sie sich vollständig zurück oder gehen mit aller Kraft in den Widerstand.

Indigokinder möchten einfach alles wissen. Allerdings benötigen sie echte Antworten, die fundiertem Wissen entsprechen. Dieses Merkmal entspringt ihrer tiefen, alt hergebrachten Weisheit, die ihnen innewohnt. Diese führt auch dazu, dass die meisten Indigos bereits im Kindergarten und auch später in der Schule Probleme bekommen. Denn die "Halbweisheiten", die den Kindern dort als Wissen angeboten werden, sind für die Indigokinder weder verständlich noch akzeptabel.

Sehr oft handelt es sich hierbei um Kinder, die letztlich von Ärzten, Psychologen, aber auch dem Lehrpersonal mit ADHS / ADS diagnostiziert werden. Doch damit haben solche Verhaltensweisen gar nichts zu tun. Viele Erwachsene sind einfach nicht auf diese Art von Kindern vorbereitet. Sie wurden gewissermassen von heute auf morgen dazu gezwungen, sich mit den neuen Kindern auseinanderzusetzen. So gilt ein Indigokind oftmals als andauernder Störenfried, als Klassenclown oder Unbelehrbarer.

Versuchen wir sie und ihre Welt zu verstehen

Aufgrund der Reaktionen, die von den Indigokindern an den Tag gelegt wird, haben viele Erwachsene Schwierigkeiten, sich voll und ganz auf sie einzulassen. Es ist einfacher, dem Kind einen unberechtigten Stempel aufzudrücken, bevor man selber seinen Standpunkt, seine Lebensüberzeugung einmal gründlich überdenken muss.

Realistisch betrachtet sind Indigokinder nichts, wovor man Angst haben muss, auch wenn sie anders als andere Kinder sind. Sie sind eine reine Bereicherung, da sie in der Lage sind, uns Ansichten und Standpunkte zu offenbaren, die in unserer hektischen, schnelllebigen Zeit aus dem Blickfeld gerückt sind. Sie werden mit alten Dogmen und Traditionen brechen, neue Ansätze für das menschlicher Miteinander werden durch sie eingebracht. Ihre Aufgabe ist es Liebe und Frieden zu verbreiten und fest in dieser, unserer Welt zu verankern. Verschliessen wir uns nicht vor dem Neuen, vielleicht können wir so Dinge entdecken, die unser Leben durchaus positiv bereichern können.

Foto: © Pete Saloutos @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK