Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Hochsensibilität - Segen oder Fluch?

11.01.2018

Wohl vielen von uns ist das Wort Hochsensibilität schon über den Weg gelaufen. Doch was ist es eigentlich, eine individuelle Eigenschaft, eine unterschätzte Besonderheit oder vielleicht doch eine Krankheit? Der Begriff Hochsensibilität lässt eigentlich schon vermuten, was dahinter steckt. Eine Eigenschaft, die jedem von uns innewohnt, aber bei einigen deutlich stärker ausgeprägt ist, als bei anderen. Hierbei wird auch von einem neurophysiologischen und psychologischen Phänomen gesprochen. Weitere Begrifflichkeiten hierzu sind Hochsensitivität, Hypersensibilität oder Überempfindlichkeit. Hochsensibilität steht für eine überdurchschnittlich differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit. Verschiedene Sinnesreize werden dabei viel eingehender wahrgenommen, intensiver verarbeitet und ziehen eine stärke Reaktion nach sich.

Es wird davon ausgegangen, dass etwa 15 - 20% der Weltbevölkerung als hochsensibel gelten. Vermutlich gibt es sogar noch mehr. Da aber die Forschung dazu noch ziemlich am Anfang steht, konnte bisher noch keine neurowissenschaftliche Definition, die allgemein anerkannt ist, festgelegt werden. Damit könnten einige durchs Raster fallen, weil sie dieses Merkmal an sich als Belastung oder gar als Störung sehen, wie beispielsweise Unsicherheit, Schüchternheit, Stressanfälligkeit, nervliche oder emotionale Instabilität oder Überreizung, und die positiven Seiten gar nicht wahrnehmen.
Hochsensibilität Merkmale,Hochsensibilität Beruf Foto: ©  Scott Griessel @ Fotolia

Verschiedene Arten der Hochsensibilität

Auch die Ursachenforschung steckt noch in den Kinderschuhen. Der vorliegende Ansatz bezieht sich auf erbliche Veranlagung wie auch entwicklungspsychologische Faktoren, die für die Ausprägung solch einer spezifischen neuronalen Konstitution verantwortlich sein könnten.

Bei der Hochsensibilität wird zwischen verschiedenen Arten unterschieden, da sie in verschiedenen Bereichen und unterschiedlich starken Ausprägungen auftreten kann. Zudem gibt es auch hochsensible Menschen, die in mehr als einem Bereich erhöht sensibel reagieren. Hierbei wird dann von Mischtypen gesprochen. Somit kann kein einheitliches Merkmal angeführt werden. Eine grobe Unterscheidung erfolgt in 3 Gruppen.

1. Sensorisch hochsensible Menschen - verfügen über eine besonders feine Sinneswahrnehmung. Hierbei ist die Aufnahme und Verarbeitung von Sinneseindrücken, wie Geräusche, Gerüche, optische Eindrücke und komplexe Szenarien, ausserordentlich detailliert und intensiv. Es besteht hierbei die Neigung zu einer Reizüberlastung.

2. Emotional hochsensible Menschen - verfügen über eine stark ausgeprägte Empathie und Hilfsbereitschaft, wodurch sie sehr sensibel im zwischenmenschlichen Bereich reagieren. Dadurch können sie manchmal von der Last der Wahrnehmungen von Stimmungen oder Problemen in ihrem Umfeld überfordert werden.

3. Kognitiv hochsensible Menschen - besitzen ein stark ausgeprägtes intuitives Gefühl für Logik und Wahr oder Falsch. Das Denken in sehr komplexen Zusammenhängen zeichnet sie aus, kann gleichzeitig aber auch zum Stolperstein bei der alltäglichen Kommunikation mit nicht hochsensiblen Menschen werden.

Ein Wechselbad der Gefühle

Auch wenn es sich anhört, als wären hochsensible Menschen mit einer besonderen Eigenschaft oder Gabe gesegnet, kann ihr Leben durchaus ein Wechselbad der Gefühle sein. So können sie sich unter anderem schnell von inneren und äusseren Anforderungen und Reizen überfordert fühlen, sind oftmals kraftlos und matt, haben eine höhere Schmerzempfindlichkeit, einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und Streben nach Vollkommenheit. Dies kann bei nicht hochsensiblen Menschen Unverständnis hervorrufen, wodurch sich der Betroffene wiederum ausgegrenzt fühlen kann.

Auf der anderen Seite verfügen Hochsensible oftmals über ein grosses inneres Potenzial, wie zum Beispiel Kreativität, musikalische Begabung, Reflexionsfähigkeit, Differenziertheit, bildhafte Vorstellungskraft. Auch lässt sich häufig eine starke Neigung zur Spiritualität erkennen. Tatsächlich ist es aber nicht jedem möglich, diese Vorteile im Leben auch praktisch zu integrieren, weil sie sich krampfhaft versuchen, an die Mehrheit anzupassen oder sich vor der Reizüberflutung zu schützen.

Mit Hochsensibilität umgehen

Der Umgang mit der eigenen Hochsensibilität kann durchaus zu einer Belastung werden. Grundsätzlich können die verschiedenen überaktiven Sinne nicht beseitigt werden, allerdings kann der richtige Umgang damit jedoch erlernt und gefestigt werden. Letztendlich bedeutet hochsensibel zu sein, nicht eine Krankheit, sondern über bestimmte Fähigkeiten und Stärken zu verfügen, die es zum Vorteil zu nutzten gilt.

Wichtig ist, die eigenen noch neuen Gefühle nicht dauerhaft ohne Veränderung mit sich herumzutragen. Es ist wichtig, die verschiedenen Wahrnehmungen zu filtern, um die eigenen Empfindungen und die Urteilskraft zu stärken, um eine Grenze zwischen sich selbst und dem Gegenüber ziehen zu können. Hier ist außenstehende Hilfestellung ein erster Schritt in die richtige Richtung. Nicht immer sind Freunde und Familie der richtige Ansprechpartner, es sei den, sie besitzen selbst diese Fähigkeit.

Ansonsten kann ein Coach oder Therapeut, der sich damit auskennt und oftmals auch selbst hochsensibel ist, passende Hilfestellung leisten, zum Beispiel in Form einer begleitenden Lebensberatung. Neben Erfahrungswerten sind es praktische Tipps und Übungen, die den Ratsuchenden in solch einer Situation von Nutzen sein können. Im ersten Schritt geht es natürlich aber auch darum, in das Verständnis dieser neuen Realität zu kommen.

Wenn einer hochsensibel ist, muss es nicht zwangsläufig auch als Fluch wahrgenommen werden. Ist man intuitiv und setzt sich mit seiner Eigenschaft beziehungsweise Fähigkeit auseinander, dann kann Hochsensibilität ein Segen sein, um anderen Menschen zu helfen. Denn in vielen Fällen unterstützt Hochsensibilität auch die Fähigkeit der Hellsicht. Dies einmal verstanden und trainiert, kann Hellsehen zur Hilfestellung für andere Menschen zum Einsatz kommen. Hier kann fachmännische Unterstützung dabei helfen den richtigen Weg zu beschreiten.

Foto: © Scott Griessel @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK