Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Channeln - Geistwesen und ihre Botschaften

14.08.2017

Alle Bereiche des Lebens entwickeln sich stetig weiter, Technologien werden immer ausgefeilter und wir müssen mit all dem Schritt halten. So ist es wohl nicht weiter verwunderlich, dass viele Menschen sich immer wieder mal fragen, ob es da vielleicht noch mehr zwischen Himmel und Erde gibt, was wir mit unserem Bewusstsein nicht so einfach erfassen oder wahrnehmen können? Tatsächlich waren die Menschen schon immer von allem Übernatürlichen fasziniert und versuchten dessen Existenz zu beweisen. Und auch heute hat sich dies nicht verändert.

Vielmehr ist die Neugierde noch grösser geworden, vielleicht bedingt durch die heutige schnelllebige Zeit und die Suche nach neuen Dingen oder alternativen Möglichkeiten, um Unterstützung zu erhalten. Eine Art Wegweiser, wenn wir mal nicht weiter wissen oder uns in unserem Fortkommen behindert fühlen. So nutzen viele das Channeling. Doch was steckt dahinter?
channeln lernen Foto: ©  Photocomptoir @ Fotolia

Wissenswertes zum Thema Channeling

Fragt man sich, was Channeln beziehungsweise Channeling ist, so erhält man unterschiedliche Antworten. Doch eigentlich sollte sie ganz eindeutig sein: Channeln bedeutet, mit Engeln, Lichtwesen und nicht-inkarnierten Seelen kommunizieren zu können. Hierbei fungiert das Medium mit seinen Fähigkeiten als Kanal beziehungsweise Vermittler zwischen unserer und der geistigen Welt. Dabei spielt das Channel-Medium allerdings eine untergeordnete Rolle, da es seine Stimme lediglich für die Seele, das Wesen aus der geistigen Welt zur Verfügung stellt. Es geschieht nicht selten, dass das Medium aus der Trance erwacht und überhaupt nicht weiss, welche Botschaften es übermittelt hat.

Grundsätzlich können alle Wesen aus der Anderswelt gechannelt werden. Hierzu gehören Lichtwesen, Engel, nicht-inkarnierte oder bereits verstorbene Seelen, aufgestiegene Meister. Doch auch Seelen von anderen Planeten können gechannelt werden. Hierfür gibt es bereits viele Aufzeichnungen, die an die Menschheit gerichtet wurden. Da alle Wesen aus der geistigen Welt die Möglichkeit nutzen können, sich über das Medium mitzuteilen, sind Vorkehrungen zu treffen, dass möglichst keine Seelen aus den dunklen Winkeln der Anderswelt sich Gehör verschaffen. Auch sie wollen sprechen. Doch sind ihre Botschaften beängstigend, verwirrend, zerstörerisch.

Des weiteren können einige Medien auch bestimmte Energien channeln. Auf einer ganz bestimmten Ebene lassen sie sich empfangen und auch weitergeben. Wichtig hierfür ist die Offenheit des Empfängers, um diese Energien zuzulassen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Botschaften aus der geistigen Welt zu channeln. Nicht immer wird die gechannelte Botschaft über die Sprache weitergegeben. Es gibt auch die so genannten Schreibmedien. Sie schreiben die Botschaften auf. Teilweise werden diese zusätzlich mit Bildern ausgestattet, auch wenn das Medium normalerweise gar nicht zeichnen kann. Viele mediale Kartenleger erhalten beim Kartenlegen selbst zusätzliche Informationen.

Berühmte Persönlichkeiten

Tatsächlich gibt einige bekannte Personen, die ihren eigenen Aussagen zufolge, über die Fähigkeiten verfügten und diese auch in ihre Tätigkeiten einbezogen.

Rudolf Steiner (1861 -1925): Der Vater der anthroposophischen Lehre hatte, seinen eigenen Angaben nach zufolge, einen direkten Draht ins Jenseits. Kurz gesagt: Er channelte Seelen, beispielsweise den deutschen Generaloberst Helmuth von Moltke. Ein Teil seiner Lehre soll auch auf diese Weise entstanden sein. Vieles, was er lehrte, gilt heute als durchaus umsetzbar und sinnvoll.

Aleister Crowley (1875 - 1947): Crowley war ein Meister des Mystischen mit dem Hang zum Bösen, wie es ihm bis heute noch nachgesagt wird. In seinem System, in dem er seinen Aussagen nach auch eine Wesenheit namens Aiwaz channelte, hat er westliche und östliche Einflüsse miteinander verbunden. Zudem brachte er "tantrische" Elemente hinzu, die ebenfalls zu tranceähnlichen Zuständen führen sollten. Seiner Ansicht nach konnte sich das Wahre Selbst nur auf diesem Wege entwickeln. Im Jahr 1937 entwickelte er zusammen mit Frieda Harris die Crowley Tarotkarten, auch als "Toth Tarot" bezeichnet, die auch heute immer noch gerne genutzt werden.

Jane Roberts (1929 - 1984): Eigentlich war Roberts eine Autorin und Dichterin. Sie entdeckte ihre Medialität und channelte immer wieder eine Seele namens "Seth". Da diese Seele sie immer wieder besuchte, konnte sie sehr viel Material zusammen tragen. Es wurden viele Themen angesprochen. Beschäftigt man sich intensiv mit diesem Material, beginnt man, die Erde, die Menschheit und ihr Schaffen mit anderen Augen zu sehen. Auch Lösungsmodelle zu aktuellen Problemen scheinen sich dort aufzutun. Überall auf der Welt gibt es so genannte Freundes-Gruppen, die sich mit Seth und seinen Überlieferungen beschäftigen. Neben dem Seth-Material hat Roberts auch andere Bücher mit Erfolg geschrieben, die aber alle nichts mit Seth-Thematik zu tun hatten.

Wie kann uns Channeln helfen?

Ein Engelmedium kann uns wichtige Botschaften der verschiedenen Engelwesen channeln, Kontakt zu unserem Schutzengel herstellen oder aufgestiegene Meister um Rat befragen. Diese Botschaften können Freund, Helfer und Begleiter, nicht nur in Krisensituationen, sein. Wir können so wichtige Informationen übermittelt bekommen, die uns in diesem Moment dienlich sein können, Kraft und Mut geben oder Trost und Hoffnung spenden.

Aber auch Jenseitskontakte können uns unterstützen, wenn man einen geliebten Menschen verloren hat. Durch den Kontakt zu der verstorbenen Seele kann der Hinterbliebene Fragen stellen, wichtiges mitteilen und sich noch einmal verabschieden, genauso wie die Seele auch. So kann der Verstorbene losgelassen und der Verlust verarbeitet werden. Ein Jenseitskontakt kann eine helfende Hand bei der Trauerbewältigung sein.

Channeln beziehungsweise Channeling kann auf ganz verschiedene Art und Weise helfen. Die Botschaften aus der geistigen Welt können uns wertvolle Impulse liefern oder zu neuen Sichtweisen verhelfen. Dabei müssen die Informationen keinesfalls 100% wörtlich genommen werden. Vielmehr sollten diese in die eigenen Überlegungen und Entscheidungen mit einbezogen werden, sozusagen als eine Art Wegweiser in Richtung Zukunft. Letztendlich entscheiden wir ganz alleine, wo die Reise hingeht.

Foto: © Photocomptoir @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK