Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Wenn aus Liebe irgendwann Besessenheit wird

29.05.2017

Grundsätzlich kann man wohl sagen, dass Liebe und Beziehung bei den meisten Menschen einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Es ist ein Teil des Lebens, eine wichtige Säule, die für Stabilität, Glück und Zufriedenheit steht. Einige haben vielleicht das Glück, dass sie mit ihrer wahren Liebe ein Leben lang zusammen sind. Andere wiederum werden sich vielleicht das ein oder andere Mal im Leben als Single wiederfinden und irgendwann dann wieder auf Partnersuche gehen, in der Hoffnung, dass es diesmal ein "für immer" ist. Jeder Weg ist hier so individuell, wie der Mensch selbst. Letztendlich spielen hier die eigenen Ansprüche und Wünsche eine wichtige Rolle.

Wer wünscht sich nicht eine Partnerin / einen Partner als Fels in der Brandung, wo man angekommen ist und sich zuhause fühlt. Ein Mensch, mit dem man aneinander wachsen kann, Träume und Ziele gemeinsam erreichen möchte. Der Mensch, den man vielleicht auch heiraten, ein Haus bauen und eine Familie gründen möchte. Jeder hat natürlich hier seine ganz eigenen Vorstellungen, welches Lebensmodell beziehungsweise Partnerschafts-Modell ihn glücklich macht.
Liebessucht überwinden Foto: ©  seqoya @ Fotolia

Aller Anfang ist schön

Jede Liebe beginnt mit Schmetterlingen im Bauch, unbändiger Sehnsucht, Verlangen und Vorfreude. Man würde am liebsten die ganz Welt umarmen, hat das Gefühl, dass man wirklich lebt. Im Laufe der Zeit wird zumeist die rosarote Brille gegen die Realität eingetauscht. Das Kribbeln lässt vielleicht ein wenig nach, die Routine des Alltags nimmt auch Besitz von der Partnerschaft, auf der anderen Seite vertiefen sich Vertrauen, Verbundenheit und Zuneigung, die Liebe hat sich gefestigt. Aus beiden Partnern wird ein Team, dass sowohl durch Höhen wie auch Tiefen geht.

Tatsächlich gibt es keine Garantie für einen dauerhaften Bestand der Partnerschaft, selbst wenn man das Gefühl hatte, dass man diesen einen Menschen, die grosse Liebe, nun endlich gefunden hat. Was also, wenn die Liebe irgendwann eine oder auch beide Partner nicht mehr glücklich macht? Hier dürften wohl die meisten sagen, dass hier wohl nur eine Trennung in Frage kommt, wenn dauerhaft keine Veränderung möglich ist oder einer bzw. beide Partner dies eigentlich auch nicht mehr wollen.

Doch was, wenn der eine Partner einfach nicht loslassen will? Hier kann in vielen Fällen aus Liebe leider auch Besessenheit beziehungsweise Liebessucht werden. Das Akzeptieren einer möglichen Trennung beziehungsweise einer bereits vollzogenen Trennung kommt nicht in Frage. Es wird alles daran gesetzt den Partner / die Partnerin von seiner Liebe zu überzeugen, koste es, was es wolle. Für den "Täter" wird dieser Gedanke zum Lebensinhalt, für das "Opfer" eine zunehmende Belastung.

Wenn das Leben zum Albtraum wird

Wenn es um nicht mehr kontrollierbare Besessenheit in der Liebe geht, könnte man in den meisten Fällen auch von Stalking sprechen. In vielen Ländern gilt Stalking nicht nur mehr als Kavaliersdelikt, sondern als schwerwiegende Straftat. Ein Stalker kann einem anderen Menschen das Leben rund um die Uhr, jeden Tag zur Hölle machen. Eine Vielzahl von Prominenten sind hier der sogenannten "Fan-Liebe" zum Opfer gefallen. Doch wenn auch nicht so öffentlich bekannt, so gibt es unendlich viele Stalking-Opfer, die Menschen wie Du und Ich sind. Neben Expartnern, die sich zumeist am anderen rächen möchten aus verletztem Stolz oder Frust heraus, können auch fast fremde Menschen "Täter" werden, wenn ihre vermeintliche Liebe nicht erwidert wird.

Nachrichten, Anrufe oder E-Mails im Minutentakt, "zufällige" Anwesenheit beider, nicht kontrollierbare Begegnungen sind nur einige der möglichen Begleiterscheinungen beim Stalking. In vielen Fällen hat das "Opfer" kaum eine Chance dies kurzfristig und vollständig zu unterbinden. Natürlich kann die Telefonnummer gewechselt und eine Unterlassungsverfügung erwirkt werden. Doch trotzdem wird das Leben nicht mehr so wie vorher sein, da das Opfer sich in aus der Schutzfunktion heraus immer weiter einschränken wird. So sehen viele keinen anderen Ausweg, als den Wohnort zu wechseln und ihre bekannte Umgebung zu verlassen.

Liebe sollte etwas Wunderbares sein

Es heisst, Liebe ist das schönste Gefühl, dass wir unserem Herzen entlocken können. Es lässt uns gefühlsmässig schweben, treibt uns an, erfüllt unser Leben und lässt uns endlich ankommen, auch bei uns selbst. Liebe ist freiwillig und keine Erwartungshaltung, die es zu erwidern gilt. Artet dies jedoch irgendwann darin aus, dass einer der Partner mit Besessenheit beziehungsweise Liebessucht reagiert, dann kann wohl nicht mehr von einer gleichwertigen Partnerschaft gesprochen werden. Und ganz sicher ist das mit dem nötigen Realismus betrachtet, kein Ausdruck von Liebe und Zuneigung. Und auch nach einer Trennung ist dies ganz sicher der falsche Weg, die vorhergehende Partnerschaft wieder zum Leben zu erwecken.

Niemand hat gesagt, dass die Liebe immer nur eitel Sonnenschein ist. Auch hier können sich immer mal wieder Hürden in den Weg stellen. Es heisst nicht, dass man beim ersten kleinen Hindernis die Flinte ins Korn werfen sollte. Hat man allerdings das Gefühl, dass es irgendwann dann doch nicht passt, dann sollte man sich überlegen, welchen Weg man gehen möchte. Fühlt man sich mit der Situation alleine allerdings überfordert, sollte man sich nicht scheuen Hilfe von aussen anzunehmen, beispielsweise mittels Ehe- beziehungsweise Lebensberatung. Liebe sollte als das gelebt werden, was sie ist - ein wundervolles Geschenk des Lebens.

Foto: © seqoya @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK