Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Liebesprobleme: zwischen Partner und Affäre entscheiden

19.06.2019

Oberflächlich betrachtet ist eine Affäre ein amouröses Abenteuer neben einer Beziehung/Ehe. Für einige mag dies auch zutreffend sein, jedoch sind es häufig Unzufriedenheit und langwierige Beziehungsprobleme, die viele Menschen in fremde Arme treiben.

Was zuerst ein Fluchtort vor Beziehungsproblemen darstellt, entpuppt sich oftmals als weitaus schlimmeres Problem:

Denn früher oder später wird jeder von Gewissenskonflikten heimgesucht, umso schlimmer werden diese, wenn man ungewollt Gefühle für die Affäre entwickelt.
Partner oder Affäre,Tarot Kartenlegung Foto: ©  fizkes @ shutterstock

Plötzlich verliebt in die Affäre

Wenn die Beziehung nicht mehr das ist, was sie einmal war, ist eine Affäre für viele Menschen ein verführerisches Angebot. Die Affäre stellt nämlich einen Fluchtort nach einem Streit mit dem/der Partner/in dar oder hilft den Betroffenen, ihren Frust endlich loszuwerden.

Oftmals erhoffen Betroffene sich durch eine Affäre das zu bekommen, was ihnen schon lange in ihrer Partnerschaft fehlt. Vielleicht dient die Affäre auch als stummer Aufschrei, um seinem Partner oder seiner Partnerin vor Augen zu führen, dass er/sie einen auch verlieren könnte.

Dabei dienen Affären nur in seltenen Fällen dazu, dem/der Partner/in weh zu tun.

Wenn jedoch plötzlich Gefühle im Spiel sind, wissen viele Betroffene nicht mehr weiter. Die schlechteste Variante ist es, die Affäre weiterhin im Verborgenen zu lassen und weiter zu machen wie bisher. Denn so steigt die Gefahr dazu ein Doppelleben zu führen und in einer Scheinwelt zu leben. Ausserdem ist es seinem Partner oder seiner Partnerin gegenüber egoistisch und unfair.

Doch wie sollte man vorgehen, wenn man Gefühle für seine Affäre entwickelt hat?

Erst einmal sollten Betroffene versuchen festzustellen, ob sie ihre Affäre wirklich lieben oder "nur" verliebt in diese sind.
Ganz egal, ob neue Beziehung oder Affäre, am Anfang spürt jeder die berühmten Schmetterlinge im Bauch. Verliebtheit ist die Grundlage jeder Art von Beziehung und kann aber auch sehr schnell wieder erlöschen. Leider ist es jedoch so, dass es sehr schwer ist den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit zu erkennen.

Die Frage, ob man jemanden wirklich liebt, kann nur der Betroffene selbst beantworten. Hierfür ist es sinnvoll sich kurzzeitig zurückzuziehen und in sich zu kehren. Meditation kann den Betroffenen dabei unterstützen, seinen Kopf frei von Gedanken zu bekommen und sich ausschliesslich auf die Beantwortung seiner Frage zu konzentrieren.

Raus aus der Dreiecksbeziehung

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem das ewige Versteckspiel keinen Spass mehr macht und Betroffene eine Entscheidung treffen müssen.

Dafür kann es verschiedene Gründe geben, vielleicht leidet der Betroffene seit geraumer Zeit unter Gewissenskonflikten, der/die Partner/in hat die geheime Affäre aufgedeckt oder die Affäre möchte mehr als eine Abwechslung zum Beziehungsalltag werden.

Unabhängig davon, ob man aus Eigenantrieb oder durch andere Faktoren einen Schlussstrich ziehen möchte, eine derart wichtige Entscheidung zu treffen fällt niemandem leicht.

Leider ist aber eben diese Entscheidung der einzige Ausweg aus dieser äusserst kniffligen Situation. Dabei sollten Betroffene darauf achten, dass sie von niemanden emotional erpresst oder von Aussenstehenden bei ihrer Wahl manipuliert werden. Auch wenn die richtige Entscheidung hart für den ein oder anderen sein wird, so sollte man sich stets für das eigene Glück entscheiden.

Eine unglückliche Beziehung ohne Aussicht auf Verbesserung weiterzuführen, macht nämlich ebenso wenig Sinn, wie eine Beziehung mit einer eventuell bereits vergebenen Person anzufangen, die nicht bereit ist, Schluss zu machen.

Wer ist der/die Richtige?

Um die richtige Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig, einige Faktoren zu beachten. Wer davon überzeugt ist, seine Affäre zu lieben, sollte sich auch davon überzeugen, seine/n Partner/in nicht mehr zu lieben.

Dabei kann es hilfreich sein, sich folgende Fragen ehrlich zu beantworten:

1. Liebe ich meine/n Partner/in noch?

2. Warum liebe ich ihn/sie nicht mehr?

Oder:

3. Warum liebe ich ihn/sie noch?

4. Warum habe ich eine Affäre?

5. Bin ich mit meiner Beziehung glücklich?

6. Warum bin ich nicht mehr glücklich?

7. Besteht die Möglichkeit (realistisch gesehen) darauf, dass meine Beziehung sich zum Besseren entwickelt?

8. Woran könnte meine Beziehung scheitern?

9. Würde ich meine/n Partner/in missen?

10. Was verliere ich bei einer Trennung?

11. Liebt meine Affäre mich wirklich?

12. Ist meine Affäre bereit eine Beziehung mit mir zu beginnen und eventuell ihren Partner zu verlassen?

13. Gibt es Aussichten auf eine gemeinsame Zukunft mit meiner Affäre?

14. Kann ich mit meiner aktuellen Beziehung abschliessen?


Durch die ehrliche Beantwortung dieser Fragen ist es möglich herauszufinden, für wen man sich entscheiden sollte.

Wer selbst nach der Beantwortung dieser Fragen unsicher ist, kann sich durch eine Tarot Kartenlegung eine weitere, unabhängige Meinung einholen.


© Zukunftsblick Ltd.

Foto: © fizkes @ shutterstock


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK