Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Regeln für eine Liebesbeziehung am Arbeitsplatz

24.12.2017

Wie heisst es doch so schön: Wo die Liebe hinfällt ...

Sie fragt nicht nach dem Alter, dem Status oder der momentanen Lebenssituation. So kann diese auch gnadenlos am Arbeitsplatz zuschlagen. Was einst Bars, After-Work-Partys oder soziale Netzwerke waren, ist heute der Arbeitsplatz. Das Büro sehen viele gar als wahre Singlebörse an, da man dort einen sehr grossen Teil des Lebens verbringt.

Ausserdem haben mittlerweile viele Firmen die Einstellung zu diesem Thema gelockert. Eine Liebesbeziehung am Arbeitsplatz wird zwar immer noch mit Argusaugen von Kollegen und Chefs beobachtet, aber sie wird nicht mehr vollkommen als Unsitte gesehen, wie neueste Umfragen zeigen.

So lassen sich viele Paare finden, die sich am Arbeitsplatz kennengelernt haben und auch beide weiterhin zusammenarbeiten. Betrachtet man dies, einige Jahre zurückversetzt, haben sich zwar auch Paare bei der Arbeit kennengelernt, musste dann jedoch eine Entscheidung getroffen werden, wer dort blieb und wer sich versetzen liess oder sogar den Job wechselte.

Tatsächlich ist eine Beziehung zwischen Mitarbeitern oder zwischen Angestellten und dem Chef im Grundsatz ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen. Verbote seitens des Arbeitgebers sind unwirksam. Jedoch gilt dabei einiges zu beachten.
Liebe am Arbeitsplatz Zukunft,Liebesbeziehung am Arbeitsplatz Hilfe Foto: ©  baranq @ shutterstock

Professionalität in jedweder Hinsicht sind das A und O

Wichtig ist, dass mit einer Liebesbeziehung am Arbeitsplatz professionell umgegangen wird. Hier hat es sich bewährt, bestimmte Regeln für sich selbst einzuhalten, um Probleme mit Kollegen oder Vorgesetzten zu vermeiden.

1. Nicht jeder Flirt bei einer Weihnachtsfeier oder einem Betriebsausflug muss zwangsläufig in einer Liebe und Beziehung enden. Es gilt also dem Verlauf ein wenig Zeit zu geben, manchmal sind die Schmetterlinge im Bauch schon nach ein paar Tagen in der Realität wieder verschwunden. Die Anfangsphase sollte durchaus erst einmal für sich behalten werden.

2. Hat sich nach einiger Zeit herausgestellt, dass es für beide mehr ist, dann sollte man sich zu der Beziehung bekennen und sowohl Kollegen, als auch den Vorgesetzten einweihen, bevor es irgendwann durch einen Zufall ans Tageslicht kommt. So kann es erst gar nicht zu schlechten Gedanken im Umfeld kommen.

3. So schön die Phase der Verliebtheit auch ist, so schwierig kann sie sich allerdings im gemeinsamen Büro- Arbeitsalltag gestalten. Denn hier ist Professionalität gefragt. Kosenamen, Zärtlichkeiten oder gar Sex sind während der Arbeitszeit tabu und auf den Feierabend zu verschieben. Auch wenn es schwer fällt, die Finger voneinander zu lassen. So lassen sich nur so Probleme vermeiden.

4. Die neue Partnerschaft sollte natürlich nicht dazu führen, dass Kollegen plötzlich zu Luft werden. Die sozialen Kontakte sollten von beiden Seiten auch weiterhin gepflegt werden, denn schliesslich sind sie ein feststehender Bestandteil des Arbeitsalltags. Also sollte auf gemeinsame Kantinenbesuche oder private Unternehmungen nach Feierabend keinesfalls verzichtet werden.

Weitere Regeln für eine Liebesbeziehung am Arbeitsplatz

5. Konflikte, egal ob beruflich oder privat indiziert, sollten ausschliesslich im privaten Umfeld geklärt werden. Zudem sollten keinesfalls Kollegen mit hineingezogen werden, wenn diese nicht Teil des Konflikts sind.

6. Des Weiteren heisst es, diskret zu bleiben. Intime Details sind genauso tabu, wie private Unternehmungen mit dem Partner / der Partnerin auf Firmenkosten, private Liebesnachrichten über den Firmen-PC oder das Ausplaudern von Firmengeheimnissen.

7. Bei einer Partnerschaft zwischen Angestellten und Vorgesetzten ist Normalität im Umgang mit den Kollegen sehr wichtig. Augenscheinliche Mauscheleien oder mit dieser Beziehung sogar zu prahlen, können das Verhältnis im Team untereinander stören.

8. Auch bei einer Liebesbeziehung am Arbeitsplatz gibt es keine Garantie für die Ewigkeit. So schlimm das Ende dann auch sein mag, ein Rosenkrieg ist ganz sicher nicht die richtige Lösung. Es heisst, den Ex-Partner / die Ex-Partnerin mit Respekt zu behandeln und die Privatsphäre zu wahren. Fällt es einem schwer, jeden Tag mit dem Menschen konfrontiert zu werden, ist es wohl der beste Weg, auch im Job getrennte Wege zu gehen. Abstand kann hilfreich sein, um den Liebeskummer zu überwinden und die eigenen Gedanken und Gefühle wieder neu auszurichten.

Objektiv betrachtet könnte eine Liebe im Büro zum Beziehungskiller werden, aber tatsächlich eben auch zum Karrierekiller. Nicht nur in der Konsequenz einer Trennung, sondern auch, wenn jede freie Minute nur mit dem Partner verbracht wird. Daraus resultiert oftmals, dass keine Zeit mehr in das eigene Vorankommen investiert wird und die eigene Entwicklung auf der Strecke bleibt. Wie bei vielen anderen Dingen hat auch hier die Medaille immer zwei Seiten.

Niemand hat gesagt, dass es einfach wird

Auch wenn Liebe am Arbeitsplatz vertraglich nicht verboten werden darf, so kann der Vorgesetzte sehr wohl auf beruflicher Ebene einschreiten, sobald die Arbeit unter der Beziehung leidet oder es zu Interessenskonflikten und Spannungen kommt, die möglicherweise sogar das Arbeitsklima im gesamten Team stören.

Konsequenzen können hier von einer Versetzung, über eine Abmahnung, bis hin zu einer Kündigung im schlimmsten Fall gehen. Somit sollten sich beide Partner von Anfang an bewusst sein, welche Hürden möglicherweise auf sie zukommen können, vor allem dann, wenn sie sehr eng zusammenarbeiten.

Trägt man sich mit Ängsten oder Unsicherheiten in solch einer Situation, sollte man auf jeden Fall miteinander darüber sprechen. Erscheint dies nicht wirklich hilfreich, kann ein Gespräch mit einer aussenstehenden Person förderlich sein, da Familie und Freunde meist nicht objektiv genug sind, im Hinblick auf die Partnerschaft. Je nach eigener Vorliebe, kann hier beispielsweise Kartenlegen oder eine ganz individuelle Lebensberatung die passende Hilfestellung bieten, um wieder einen klaren Blick in Richtung Zukunft zu finden.

Manchmal sind Veränderungen im Leben notwendig, auch wenn wir uns dessen erst bewusst werden müssen. Hier können wir aus verschiedenen Methoden zur Unterstützung zurückgreifen. Denn niemand muss mit sich alleine ausmachen.


© Zukunftsblick Ltd.

Foto: © baranq @ shutterstock


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz

Rechtliche Hinweise



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2020 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK