Hellsehen Kartenlegen Hellsehen Wahrsagen Rituale - Zukunftsblick mobile Version

Prepaid / Guthaben-System
Startseite > Blogs > Welt der Esoterik

Blog: Welt der Esoterik

Ist eine perfekte Partnerschaft langweilig?

25.04.2016

Den meisten Menschen ist neben Erfolg, Familie und Freunden auch eine Partnerschaft sehr wichtig. Sie sehen sie als eine der am meist tragenden Säulen des Lebens. In der Realität jedoch, ist es tatsächlich oftmals aber nicht so einfach, den passenden Partner zu finden. Beim Thema Liebe und Beziehung stehen wir scheinbar immer wieder vor Hindernissen, die es zu überwinden gilt. Liegt es vielleicht daran, dass wir unter falschen Voraussetzungen an die Partnersuche herangehen oder sind wir einfach zu versteift darauf Erfolg zu haben? Was bedeutet es, in einer perfekten Partnerschaft zu leben? Ist dies einfach nur ein Wunschtraum oder kann dies tatsächlich auch in der Praxis funktionieren? Und was ist dran an der Behauptung, dass perfekt langweilig ist?
den passenden Partner finden,Partnersuche im Internet Foto: ©  Viktors Neimanis @ Fotolia

Gibt es überhaupt die perfekte Partnerschaft?

Tatsächlich definiert jeder diesen Begriff wohl ein wenig anders für sich persönlich. So ist es für die einen vielleicht das gesellschaftliche Ansehen dieser Verbindung, für die anderen gemeinsame Lebensziele oder Hobbys und wieder andere werden beispielsweise auch eine Fernbeziehung als perfekte Partnerschaft definieren. Doch worauf kommt es wirklich an und kann es überhaupt eine perfekte Partnerschaft geben?

Grundsätzlich liegt Perfektion ja im Auge des Betrachters. So gesehen ist eine perfekte Partnerschaft also nicht unmöglich. Doch wie kann das funktionieren, wenn wir so unterschiedlich sind? Sind es die Gegensätze oder die Gemeinsamkeiten, die in einer Beziehung/Ehe wichtig sind? Auch hier können sich manche Paare ergänzen, sodass ein Gleichgewicht hergestellt wird.

Basis aller Beziehungen ist wohl immer die Liebe. Damit verbunden das Vertrauen und die Ebene auf der miteinander umgegangen wird. Alles Persönliche bringt jeder ganz individuell in die Partnerschaft mit ein. Dies sind Charakterzüge, Eigenschaften, Vorlieben und Abneigungen, Hobbys und Freunde. Nun heisst es, alles bestmöglich miteinander zu kombinieren. Hat man den vermeintlich perfekten Partner gefunden, kann scheinbar alles harmonisch miteinander verbunden werden. Ein Leben voller Harmonie und Glück.

Ist perfekt wirklich langweilig?

Auf den ersten Blick neigt man dazu, dies mit einem Nein zu antworten. Perfektion beinhaltet eine gewisse Einfachheit, Problemlosigkeit und Zufriedenheit - grundsätzlich positive Aspekte. Letztendlich ist die Phase des Verliebtseins nichts anderes. Wir halten unseren Partner für perfekt, wir fühlen uns rundum wohl und geniessen jede Sekunde des Zusammenseins. Doch wie sieht dies auf die Dauer aus? Meistens verändert sich die Sichtweise auf den Partner. Wir erkennen Dinge, die wir vorher scheinbar nicht wahrgenommen haben, weil wir alles durch die rosarote Brille gesehen haben. Auch entwickeln wir selbst vielleicht bestimmte Eigenarten, da wir uns so wohler fühlen und unsere wahre Persönlichkeit offenlegen. So gesehen sind beide Partner plötzlich nicht mehr ganz so perfekt. Ist dies nun der Zeitpunkt, um alles in Frage zu stellen oder geht es hierbei um mehr?

Eine gewisse Perfektion kann vieles einfacher machen, aber mal ganz ehrlich - kleine Meinungsverschiedenheiten, Freiräume des anderen Partners und eigene Interessen sind doch erst das Salz in der Suppe der Partnerschaft. Indem wir uns mit dem Partner auseinandersetzen, setzen wir uns auch gleichzeitig mit unserer Partnerschaft auseinander. Tatsächlich ist dies ein wichtiger Teil, um eine Beziehung am Leben zu erhalten. Läuft einfach nur alles wie geschmiert, nehmen wir vermutlich die Partnerschaft irgendwann als selbstverständlich hin. Wir arbeiten nicht mehr daran, weil es augenscheinlich ja auch keinen Grund dafür gibt. Wir verlieren das Interesse daran, um uns damit auseinanderzusetzen - die Beziehung erscheint uns "langweilig".

Lassen wir das Herz sprechen

Prinzipiell könnte man also sagen, dass ein gesundes Mass an Perfektion nicht schaden kann. Allerdings ist jeder Mensch individuell und so wird es wohl immer gewisse Unterschiede geben, die die Partnerschaft jedoch erst richtig interessant machen und durchaus stabilisieren können. Wir sollten nicht den perfekten Partner suchen, sondern den Menschen, der am besten zu uns passt. Jeder von uns hat Ecken und Kanten, doch genau die machen uns zu einer ganz individuellen Persönlichkeit.

Wir müssen nicht eine bestimmte Grösse, Haarfarbe oder einen bestimmten Beruf haben, um für andere perfekt zu sein. Sind wir ganz wir selbst, haben wir die Chance den Partner zu finden, mit dem wir gemeinsam den Begriff "Perfektion" definieren. Die Liebe ist das schönste Gefühl, das wir unserem Herzen entlocken können. Lassen wir sie in unser Leben und geniessen wir jede Sekunde mit allem was dazu gehört. Es kann also nicht schaden, wenn wir auf unser Herz hören.


© Zukunftsblick Ltd.

Foto: © Viktors Neimanis @ Fotolia


Unser Experte zum Thema:



Weitere Menüpunkte:


(bei schnellem Internet, hier mehr Infos)

 




Ihr Kundenbereich:






Neu: Prepaid / Guthaben-System

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!

Mehr erfahren




Weitere Webseiten:

Service-Seiten

Über uns

Jobangebote / Ihre Karriere

Sitemap

Kontakt

Links

Impressum und AGB

Beschwerden

Datenschutz



Service-Extras:

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen



Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube


Tarife:

Übersicht unserer günstigen Anrufmöglichkeiten



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen





In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)

© 2005-2019 Zukunftsblick.ch · Alle Rechte vorbehalten.

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK